• Flamingos-Bild
  • Flamingos-Bild
  • Und wir drucken nicht nur Magenta!

Newsflash

Printmedien im Vergleich zu elektronischen Medien

Digitale Klimakiller

Die Ulenspiegel Klima-Initiative

Postscriptum

Ulenspiegel Klima-Initiative zur Erhaltung des Waldbestands am Amazonas

Seit 1. Januar 2016 haben wir unsere komplette Produktion und unseren Standort CO2-neutral gestaltet. Maßnahmen zur CO2-Vermeidung, z.B. Strom aus Wasserkraft, Energierückgewinnung, Verwendung energiesparend hergestellter Produkte und Hilfsstoffe, emissionsarme Produktion, sind bei uns schon seit langem im Unternehmen implementiert. Mit unserer Klima-Initiative unterstützen wir nun das Klimaschutzprojekt Cikel Brazilian Amazon REDD APD Project - avoiding planned deforestation im Bundesstaat Pará,
Brasilien. Es beinhaltet vor allem den Abbruch geplanter Entwaldungen und den Schutz des Waldbestandes in der Region. Besondere topographische Flächen (Sümpfe, Flüsse, Hügel und Hänge) werden dauerhaft unter Naturschutz gestellt, ebenso seltene und geschützte Baumarten. Die Holzaustragsmenge wird auf maximal 30 m2 pro Hektar beschränkt und der Erntezyklus auf 35 Jahre ausgeweitet.
Weitere Informationen zu diesem Klimaschutzprojekt finden Sie unter der Nummer VCU-20070719-20100718 im Internet oder unter folgenden Links: www.emaccount.com und www.zukunftswerk.org

Weiter lesen…

Partnerspiegel

  • Birgit Zipfel
  • Laura Rottensteiner
  • Christoph Bückers
  • Martin Kurz
  • Dietlind von Lassberg
  • Hans Wenger
  • Birgit Zipfel

    Umweltfreundlich drucken und keine Abstriche bei der Ästhetik machen müssen, geht das überhaupt? Nein, geht gar nicht. Dieser Anspruch führt direkt in die Katastrophe. Unsere sehnlichst erwartete, frisch aus der Druckerei gelieferte Erstausgabe des Magazins GRÜEN sah einfach nur fürchterlich aus. Der Titel in falschen Farben, das ganze Druckbild verwaschen und mit weißen Schlieren durchsetzt. Unsere Idee, eine hochwertige Anmutung durch die Verwendung gestrichenen Papiers zu erreichen und trotzdem Umweltpapier und ökologische Druckfarben zu nutzen, schien gescheitert.

    Zum Glück hat die Druckerei Ulenspiegel beim Neudruck gezeigt, dass beides eben doch zusammengeht. Alle sechs Ausgaben unseres grünen Mitgliedermagazins hat sie in höchster Qualität umweltfreundlich für uns gedruckt. Sonderwünsche, wie das Einheften von Sonderseiten in Brailleschrift, kein Problem. Wir hoffen, wir können unser Magazin nach dem Wahlkampf wieder aufleben lassen. Wer es dann druckt ist für uns keine Frage. Hochwertig und Nachhaltig - bei Ulenspiegel geht das eben zusammen.

    Birgit Zipfel,
    stellv. Geschäftsführerin
    BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
    Landesverband Bayern

  • Laura Rottensteiner

    Als grüner Energiedienstleister und Tochter des größten Münchner Umweltschutzvereins legen wir natürlich auch bei all unseren Partnern großen Wert auf die Verwendung ökologisch korrekter Produkte und eine nachhaltige und möglichst klimaneutrale Arbeitsweise. Deshalb haben wir eine regionale Druckerei in unserer Nähe gesucht, die diesen Anspruch teilt und gleichzeitig professionell, effizient und verlässlich arbeitet. Bei Ulenspiegel sind wir diesbezüglich definitiv fündig geworden. Wir arbeiten nun schon eine ganze Weile zusammen und daran wird sich wohl auch in Zukunft nichts ändern, schließlich sind wir immer sehr zufrieden.

    Laura Rottensteiner,
    Pressesprecherin
    Green City Energy AG

  • Christoph Bückers

    Wir kennen die Druckerei Ulenspiegel als eine Firma der gelebten Werte. Einerseits in ihrem Umweltengagement mit vielen ökologischen Ansätzen im Detail (Alkoholfreies Drucken, Strom aus Wasserkraft aus Oberbayern, Partner für die Region) und andererseits als Firma die zeigt, dass ökologisches Drucken nichts mit blassen Farben auf grauem Papier zu tun hat. Qualität steht immer an erster Stelle und einige Mängel an Produkten, die man mit „ein Nichtdrucker sieht das sowieso nicht” beruhigt hätte ausliefern können, wurden konsequent bereinigt und oftmals neu produziert. Dabei ist der Anspruch an sich selbst genauso hoch wie der Anspruch an die Lieferanten. Stets geprägt von dem Ziel dem Endkunden ein optimales Produkt zu liefern. Ulenspiegel - eine Firma für die wir gerne arbeiten, manchmal anstrengend und fordernd aber immer ein Partner. - Und was mich besonders freut, eine Firma in der Menschen arbeiten, die erlebbar werden, - mit Ecken und Kanten, aber auch mit tiefen Gesprächen, mit Lachen und Ärgern - nicht aalglatt, sondern mit Profil und markant.

    Christoph Bückers,
    Diegmann Bückers GmbH
    Industrielle Buchbinderei & Bookstation GmbH

  • Martin Kurz

    Seit fast zwanzig Jahren ist die EVANGELISCHE AKADEMIE TUTZING nun schon Kunde bei Ulenspiegel. Den Anfang dieser Beziehung habe ich noch gut im Gedächtnis. Meine Kollegin Frau Reitinger und ich hatten einen Termin bei Ulenspiegel vereinbart - und uns leider verspätet. Die Begrüßung durch den Geschäftsführer Guido Schmidt entsprach nicht gerade dem, was man gemeinhin als freundlichen Empfang bezeichnen kann.

    ‘Warum wir nicht Bescheid gegeben hätten, wenn wir schon später kämen, er hätte ja schließlich auch anderes zu tun als zu warten,’ waren seine ersten Worte. Ein Feuerkopf wie er im Buch steht - aber wenn die genauso engagiert arbeiten, wie er gerade auftritt, dann sind wir da gut aufgehoben, dachte ich bei mir. Das anschließende Gespräch verlief dann auch erwartungsgemäß sehr konstruktiv. Bis heute haben wir die Partnerschaft dank der unkomplizierten Zusammenarbeit nicht bereut. Ulenspiegel ist für uns in allen Belangen der richtige Partner - der Service stimmt, die Qualität ist exzellent. Meines Wissens gibt es keine vergleichbare Druckerei in der Region, die so konsequent nachhaltig arbeitet und deren Betriebsphilosophie so gut zu unserem eigenen ökologischen Leitbild passt.

    Martin Kurz,
    Verwaltungsleiter Evangelische Akademie Tutzing

  • Dietlind von Lassberg

    Ulenspiegel ist ein bisschen anders: Das Gefühl hatte ich bei meinem ersten Kontakt gespräch mit Guido Schmidt vor ca. zehn Jahren – damals noch im Besengaßl, in den verwinkelten Räumen der alten Andechser Molkerei. Guido Schmidt trug einen schwarzen Schlapphut.
    Das Gefühl habe ich auch heute noch in den schönen Räumlichkeiten auf dem ehemaligen Bauernhof der Familie Popp in Machtlfing.
    Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung setzt sich ein für mehr Nachhaltigkeit beim Reisen. Unsere „SympathieMagazine“ informieren über gesellschaftliche, politische und wirtschaftliche Gegebenheiten im Urlaubsland und wollen anregen zu einem möglichst
    umweltfreundlichen und sozialverantwortlichen Reiseverhalten. So haben unsere beiden Firmenphilosophien von Anfang an zusammengepasst: Umweltfreundliche, nachhaltige Prinzipien sind oberstes Gebot bei Ulenspiegel – und sie sind Lebenseinstellung aller Mitarbeiter. Diese Lebenseinstellung spürt der Kunde - beim Beratungsgespräch, beim Kontakt mit den Mitarbeitern der Druckvorstufe,
    bei der Qualität der Druckerzeugnisse. Sicher: Qualität hat ihren Preis – doch den ist man als Kunde gerne bereit zu zahlen, wenn man sich rundherum gut beraten und betreut fühlt und das Produkt am Ende qualitativ „stimmt“. Das ist Ulenspiegel wichtig - und
    das ist uns als Kunde wichtig. Wie Ulenspiegel wirklich „tickt“ versteht man wohl erst, wenn man eines der legendären Ulenspiegel-Feste
    besucht hat: Waschbrett, Mundharmonika, Saxophon - Freude, Lässigkeit, Lebenslust. Als Kunde hat man das Gefühl: Ein bisschen „Free Beer and Chicken“ schwingt auch im Ulenspiegel-Arbeitsalltag immer mit.

    Dietlind von Lassberg,
    Stellvertr. Vorsitzende Studienkreis für Tourismus
    und Entwicklung e.V.

  • Hans Wenger

    Kürzlich besuchte ich Ulenspiegel Druck mit unserer Frau Müller, die für die Innendienstbetreuung des Kunden zuständig ist. Wir warteten im Bereich zwischen Vorstufe und Büroräumen am Eingang zum Drucksaal auf Herrn Michler und Herrn Schmidt. Frau Müller wunderte sich, „hier riecht es gar nicht nach Druckerei“, bemerkte sie. Dieser erste Eindruck verdeutlicht schon die Bemühungen, die Ulenspiegel Druck für seine Mitarbeiter und die Umwelt unternimmt.

    Herr Schmidt erklärte uns, dass die reine Luft in den Räumen durch eine durchdachte Ablufttechnik im Druck saal ermöglicht wird. Voraussetzung ist natürlich auch der Druck mit mineralölfreien Druckfarben und ein Verzicht auf Isopropanol-Alkohol. In der Druckvorstufe werden die Druckplatten prozesslos, ohne Chemieeinsatz hergestellt. Diese Maßnahmen bedeuten in erster Linie wesentlich angenehmere, gesündere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter und eine Reduzierung der Umweltbelastungen. Beim Einkauf der Materialien und der gezielten Beratung seiner Kunden in Richtung ökologische Produkte setzt sich Ulenspiegel Druck offensiv für umweltschonende Produktion ein. Dies können wir aus einer Partnerschaft von mehr als 25 Jahren bestätigen.

    Ulenspiegel Druck bestellt bei uns in bedeutendem Umfang zertifiziertes Recyclingpapier, mit dem FSC- und PEFC-Zertifikat ausgezeichnete Papiere, mineralölfreie Druckfarben und umweltschonendes Druckzubehör. Zu diesen technischen Gegebenheiten passt hervorragend der absolut faire Umgang mit uns als Lieferant und Partner. Es gibt bei Ulenspiegel Druck keine unsachlichen Bemerkungen oder völlig überzogene Forderungen. Bei Problemen suchen wir nach einer gemeinsamen, tragbaren Lösung. Diese Eigenschaften sind in unserem hektischen Geschäftsleben leider sehr in den Hintergrund getreten – bei Ulenspiegel Druck werden sie gelebt.

     

    Hans Wenger,
    Vertrieb 2H GmbH & Co.KG,
    ein Unternehmen der
    Igepa group

Quick Links

Kontakt

Ulenspiegel Druck
GmbH & Co. KG

Birkenstraße 3
82346 Andechs
Tel.: 08157 / 99 75 9 – 0
Fax: 08157 / 99 75 9 - 22
mail[at]ulenspiegeldruck.de

Social Media

Empfehlen Sie uns weiter:

  Xing 

  Twitter 

  Facebook