druckfrisch gesamt 3 ulenspiegel

Verbraucher gegen kriminellen Holzraubbau

Zurzeit gibt es keinen wirksamen Verbraucherschutz. Ob es diesen jemals geben wird, ist mehr als fraglich, verfolgt man den Eiertanz der Politik gegenüber jenen Unternehmen, die bewiesenermaßen Verbraucherbetrug begehen oder begangen haben. Es bleibt also vorerst die Pflicht des Verbrauchers, sich selbst Gewissheit zu verschaffen, welche Produkte sauber sind. Hier ein paar Tipps:
* Recyclingpapier sollte immer das Papier der ersten Wahl sein. Es gibt mittlerweile auch in dieser Sparte hervorragende Bilderdruckqualitäten.
* Ist für das Druckprodukt ein hoher Weißegrad wichtig, sollten Sie Papier mit den Siegeln FSC oder PEFC verwenden.
* Seien Sie wachsam, wenn Sie No-Name-Drucke aus dem Internet kaufen. Bestehen Sie auf einem Nachweis über die Herkunft des Papiers, am besten durch ein geprüftes Siegel wie FSC oder PEFC.
* Verlangen Sie von Ihrer Druckerei, dass diese vom Papierhersteller entsprechende Nachweise über die Herkunft eines Papiers einholt, falls Sie Papiere auswählen, die keine Zertifikate wie FSC oder PEFC besitzen.
* Achten Sie beim Kauf von grafischen Fertigprodukten wie Briefhüllen, Schulheften, Kalendern, Geschenkverpackungen etc. auf geprüfte Siegel oder verlangen Sie entsprechende Nachweise vom Händler.
Natürlich wissen auch wir, dass solche Maßnahmen eine staatliche Kontrolle nicht ersetzen können, aber sie helfen, das allgemeine Bewusstsein zu schärfen. Gerade als einer der weltweit größten Prokopfverbraucher von Papier, sollten wir unserer Verantwortung gegenüber der globalen Waldvernichtung gerecht werden.


Quick Links

Kontakt

Ulenspiegel Druck
GmbH & Co. KG

Birkenstraße 3
82346 Andechs
Tel.: 08157 / 99 75 9 – 0
Fax: 08157 / 99 75 9 - 22
mail[at]ulenspiegeldruck.de

Social Media

Empfehlen Sie uns weiter:

  Xing 

  Twitter 

  Facebook