druckfrisch gesamt 3 ulenspiegel

Editorial Druckfrisch Ausgabe 13

Liebe Ulenspiegel-Kunden,

nachdem zukünftig in Gestalt Donald Trumps ein wahnsinniger menschlicher Atavismus die politischen Geschicke weltweit beeinflussen wird, „postfaktisch“ zum (Un)Wort des letzten Jahres gekürt wurde, wollen wir mit diesem Druckfrisch einige der „Postfakten“ - zumindest im grafischen Bereich - von den Füßen wieder auf den Kopf stellen.
Scott Pruitt, ein tumber Leugner der Klimakatastrophe und als Generalstaatsanwalt seinerzeit willfähriger Scherge der Kohle- und Ölindustrie, der mit zahlreichen Klagen Beschlüsse der amerikanischen Umweltbehörde angefochten hatte, ist nun Umweltminister von Trumps Gnaden; man kann also davon ausgehen, dass in den nächsten Jahren eine „postfaktische“ Umweltpolitik bedenkliche Urstände feiern wird.
In puncto Umweltverträglichkeit galt in den letzten zwei Jahrzehnten der Vorteil elektronischer Medien gegenüber herkömmlichen Druckprodukten als ausgemacht. Es scheint ja so offensichtlich: Eine Zeitung z.B. wird täglich millionenfach gekauft, nur kurz gelesen, dann weggeworfen, und damit landen all die wertvollen, weil knappen, Ressourcen wie Holz, Wasser und Energie auf dem Müll. Dieser Verschwendung steht, so die landläufige Meinung, das saubere Internet gegenüber. Doch leider ist diese „postfaktische“ Sicht der Dinge grundfalsch.
Die weltweite Nutzung des Internets emittiert genauso viel CO2 wie der gesamte globale Flugverkehr. Für uns Grund genug mit diesem Druckfrisch eine Lanze für Printprodukte zu brechen, da diese nämlich in vielen Fällen wesentlich umweltfreundlicher sind als elektronische Medien, von den sozialen Vorteilen ganz zu schweigen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Lesen – lassen Sie sich überraschen!
Ihr Ulenspiegel-Team


Quick Links

Kontakt

Ulenspiegel Druck
GmbH & Co. KG

Birkenstraße 3
82346 Andechs
Tel.: 08157 / 99 75 9 – 0
Fax: 08157 / 99 75 9 - 22
mail[at]ulenspiegeldruck.de

Social Media

Empfehlen Sie uns weiter:

  Xing 

  Twitter 

  Facebook