• Flamingos-Bild
  • Flamingos-Bild
  • Und wir drucken nicht nur Magenta!

Newsflash

Wieviel Papier wir verbrauchen - Christoph Merk im Interview beim BR 2

Wieviel Papier wir verbrauchen - Christoph Merk im Interview beim BR 2

Christoph Merk wurde zum Erscheinungsdatum des aktuellen Papieratlas interviewt. Dabei werden Antworten gefunden auf: Wieviel Papier verbrauchen wir, wie nutzt man es möglichst ökologisch und welche Wege gibt es, den Gesamtverbrauch an Papier zu senken und diese transparent zu machen?

Die Sendung findet man auf der Website vom Bayerischen Rundfunk 2

BR2: Papierverbrauch

Weiter lesen…

Die Ulenspiegel Klima-Initiative

Seit 1. Januar 2016 haben wir unsere komplette Produktion und unseren Standort CO2-neutral gestaltet. Maßnahmen zur CO2-Vermeidung, z.B. Strom aus Wasserkraft, Ener-gierückgewinnung, Verwendung energiesparend hergestellter Produkte und Hilfsstoffe, sind bei uns schon seit langem im Unternehmen implementiert. Mit unserer Klima-Initiative unterstützen wir nun das Klimaschutzprojekt Resex Rio Preto-Jacundá REDD+ Waldschutzprojekt, Brasilien VCS-Registrierung: 1115. Es liegt im Tal von Jari im brasilianischen Bundesstaat Amapá. Das Tal fungiert als ökologischer Korridor mehrerer Naturschutzgebiete. Es ist reich an Arten und umfasst eine Reihe von bedrohten Tier- und Pflanzenarten, die aber durch Landwirtschaft, Viehzucht und Besiedlung bedroht sind. Das Waldschutzprojekt trägt zum Erhalt und Schutz der bedrohten Flora und Fauna bei und schafft Lebensraum und Einkommen für 140 Familien und die lokale Bevölkerung.

Das Logo kann auf Wunsch im Impressum eines Druckproduktes mitgedruckt werden.

Weitere Informationen zum Klimaschutzprojekt finden Sie im Internet unter folgenden Links:

Zukunftswerk Urkunde CO2 2017

 

Weiter lesen…

Ökostrom mit Wirkung: Ulenspiegel Druck setzt auf Green City Power

Seit Anfang 2018 setzen die Pioniere des Umweltdrucks Ulenspiegel auf Green City Power. Im Kurzinterview erzählt Geschäftsführerin Barbara Classen, was das Unternehmen bewogen hat, auf den Stromtarif von Green City Energy umzusteigen.

Weiter lesen…

GWÖ Bayern | Radiosendung 22.01.2018

Druckerei Ulenspiegel als Gast in der Radiosendung von LORA Radio.

Weiter lesen…

Printmedien im Vergleich zu elektronischen Medien

Partnerspiegel

  • Christina Hacker
  • Andreas Linke
  • Hans Wenger
  • Tine Messerschmidt
  • Christoph Winkelkötter
  • Birgit Zipfel
  • Christina Hacker

    Die Druckerei Ulenspiegel begleitet das Umweltinstitut München e.V. praktisch von Anfang an. Kurz nach unserer Gründung im April 1986, direkt nach und wegen der Tschernobyl-Katastrophe, schufen wir unseren Mitglieder-Info-Brief „Umweltnachrichten”, der aus anfänglich nur zusammengehefteten Messlisten zu einer richtigen Zeitung werden sollte. Also brauchten wir eine Druckerei. Über unsere damaligen Nachbarn, die Satzwerkstatt, kam der Kontakt zustande und irgendwie war sofort klar, dass das unsere Druckerei ist. Die Chemie hat gestimmt. Die Wege waren kurz – die „Ulis” waren damals noch in München – und die Arbeitszeiten von den Ulis unterschieden sich kaum von unseren – also oft spät abends und wenn´s sein musste auch an Wochenenden. Und: Sie haben uns nie im Stich gelassen! Inzwischen hat sich viel verändert. Die Entfernung ist zwar größer geworden, die Wege aber kürzer – dank elektronischer Datenübertragung. Die inhaltsschwere Bleiwüste „Umweltnachrichten” gibt es heute nicht mehr, dafür aber eine Reihe von Info-Materialien, die in gedruckter Form reißenden Absatz finden. Gibt es eine neue Broschüre oder einen neuen Flyer, der natürlich
    sofort verbreitet werden muss: ein Anruf bei den Ulis, und auch wenn´s dort grad gar nicht ideal in den Zeitplan passt – irgendwie geht´s dann meistens doch. Wenn es technische Probleme gibt – die Datei ist nicht zu öffnen oder andere widrige Umstände – die Ulis
    kriegen´s schon hin. Und Recyclingpapier oder umweltfreundliche Farben? Für die Ulis keine Frage. Was in anderen Druckereien absolut nicht selbstverständlich ist. Ulenspiegel Druck ist uns nicht nur ein treuer und hilfreicher Begleiter, sondern auch ganz in unserem Sinne
    „gewachsen”. Eine Druckerei, die so viel Wert auf Nachhaltigkeit, Klimaschutz, eine intakte Umwelt und die Gesundheit der MitarbeiterInnen legt, ist für uns beispielhaft. Wir hoffen, dass diese Partnerschaft noch lange bestehen bleibt!

    Christina Hacker,
    M.A. Vorstand
    Umweltinstitut München e.V.

  • Andreas Linke

    Bis 2006 habe ich Andechs und Machtlfing – obwohl seit vielen Jahren im Südwesten Münchens beheimatet – hauptsächlich als Wander- und Radlausflugsziel samt allseits bekannter Klostergastronomie assoziiert. Dass in Andechs nicht nur gutes Bier und Molkereiprodukte zu haben sind, erfuhren wir 2006 bei der Entwicklung einer bayernweiten Wanderausstellung mit dem Titel „Klima schützen kann jeder!“ für die Verbraucherzentrale Bayern. Als es um die Auswahl der Druckerei ging, sagte mir der Kunde, dass als Druckpartner aus ökologischen Gesichtspunkten bereits Ulenspiegel Druck in Machtlfing ausgewählt wurde. Das beim Adjektiv „ökologisch“ aufkeimende leichte Unbehagen in Punkto der zu erwartenden Druckqualität wich im Laufe der folgenden Zusammenarbeit schnell der Erkenntnis, dass es sich bei Ulenspiegel nicht nur beim Umweltmanagement um leidenschaftliche „Überzeugungstäter/innen“ handelt, sondern vor allem auch bei der Druckqualität und der zuverlässigen und termingerechten Auftragsabwicklung. Nach den bisherigen Erfahrungen und vielen interessanten Gesprächen mit den Verantwortlichen bei Ulenspiegel über das Thema CO2-freie Druckproduktion und betriebliches Umweltmanagement, werden wir das Label „klimaneutral gedruckt“ wirklich nur noch dann kommunizieren, wenn von uns beauftragte Druckereien eine Co2-freie Druckproduktion konsequent umsetzen und nicht nur mit Zertifikaten handeln, um damit das eigene Image und das ihrer Auftraggeber aufzupolieren.

    Andreas Linke,
    Worm & Linke, München

  • Hans Wenger

    Kürzlich besuchte ich Ulenspiegel Druck mit unserer Frau Müller, die für die Innendienstbetreuung des Kunden zuständig ist. Wir warteten im Bereich zwischen Vorstufe und Büroräumen am Eingang zum Drucksaal auf Herrn Michler und Herrn Schmidt. Frau Müller wunderte sich, „hier riecht es gar nicht nach Druckerei“, bemerkte sie. Dieser erste Eindruck verdeutlicht schon die Bemühungen, die Ulenspiegel Druck für seine Mitarbeiter und die Umwelt unternimmt.

    Herr Schmidt erklärte uns, dass die reine Luft in den Räumen durch eine durchdachte Ablufttechnik im Druck saal ermöglicht wird. Voraussetzung ist natürlich auch der Druck mit mineralölfreien Druckfarben und ein Verzicht auf Isopropanol-Alkohol. In der Druckvorstufe werden die Druckplatten prozesslos, ohne Chemieeinsatz hergestellt. Diese Maßnahmen bedeuten in erster Linie wesentlich angenehmere, gesündere Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter und eine Reduzierung der Umweltbelastungen. Beim Einkauf der Materialien und der gezielten Beratung seiner Kunden in Richtung ökologische Produkte setzt sich Ulenspiegel Druck offensiv für umweltschonende Produktion ein. Dies können wir aus einer Partnerschaft von mehr als 25 Jahren bestätigen.

    Ulenspiegel Druck bestellt bei uns in bedeutendem Umfang zertifiziertes Recyclingpapier, mit dem FSC- und PEFC-Zertifikat ausgezeichnete Papiere, mineralölfreie Druckfarben und umweltschonendes Druckzubehör. Zu diesen technischen Gegebenheiten passt hervorragend der absolut faire Umgang mit uns als Lieferant und Partner. Es gibt bei Ulenspiegel Druck keine unsachlichen Bemerkungen oder völlig überzogene Forderungen. Bei Problemen suchen wir nach einer gemeinsamen, tragbaren Lösung. Diese Eigenschaften sind in unserem hektischen Geschäftsleben leider sehr in den Hintergrund getreten – bei Ulenspiegel Druck werden sie gelebt.

     

    Hans Wenger,
    Vertrieb 2H GmbH & Co.KG,
    ein Unternehmen der
    Igepa group

  • Tine Messerschmidt

    Seit Jahren begleitet und unterstützt uns das Team von Ulenspiegel schon beim Druck von Foldern, Flyern und Co.. Wir sind immer wieder begeistert von der konsequenten Umsetzung ihrer ökologischen Firmenphilosophie und wie sie diese in allen Prozessen weiterdenken und vorantreiben. Sie arbeiten nach höchsten Nachhaltigkeitsstandards und liefern dabei eine hervorragende Druckqualität. Als Tochter von Münchens größter Umweltorganisation ist es uns ein besonderes Anliegen, Partner zu finden, die für klimafreundliche und ökologische Produkte einstehen. Wir freuen uns mit Ulenspiegel eine verlässliche und zu 100 Prozent nachhaltige Druckerei gefunden zu haben!

    Tine Messerschmidt
    Pressesprecherin
    Green City Energy AG

  • Christoph Winkelkötter

    Für die Gesellschaft zur Förderung der Wirtschafts- und Beschäftigungsentwicklung im Landkreis Starnberg mbH ist die Firma Ulenspiegel Druck ein verlässlicher und geschätzter Partner. Wir bekommen immer den besten Service und sind mehr als zufrieden. Wichtig ist uns, dass sich das Team von Ulenspiegel nicht verstellt, sondern immer ehrlich und konsequent der eingeschlagenen Richtung folgt. Das hat heute Seltenheitswert und wird von uns gerade geschätzt. Ulenspiegel zeigt immer größten Einsatz und immer eine klare Kante. Die eigenen Leitlinien sind dabei immer wichtig und werden dabei (zum Glück) nicht verlassen. Ulenspiegel engagiert sich auch für den Landkreis und zeigt Flagge, z.B. bei der Azubi-Akademie oder beim Engagement im Unternehmerverband Wirtschaftsförderung im Landkreis Starnberg. Deshalb ist Ulenspiegel für uns Partner, nicht einfach nur Auftragnehmer.

    Christoph Winkelkötter,
    Geschäftsführer
    der GFW Starnberg

  • Birgit Zipfel

    Umweltfreundlich drucken und keine Abstriche bei der Ästhetik machen müssen, geht das überhaupt? Nein, geht gar nicht. Dieser Anspruch führt direkt in die Katastrophe. Unsere sehnlichst erwartete, frisch aus der Druckerei gelieferte Erstausgabe des Magazins GRÜEN sah einfach nur fürchterlich aus. Der Titel in falschen Farben, das ganze Druckbild verwaschen und mit weißen Schlieren durchsetzt. Unsere Idee, eine hochwertige Anmutung durch die Verwendung gestrichenen Papiers zu erreichen und trotzdem Umweltpapier und ökologische Druckfarben zu nutzen, schien gescheitert.

    Zum Glück hat die Druckerei Ulenspiegel beim Neudruck gezeigt, dass beides eben doch zusammengeht. Alle sechs Ausgaben unseres grünen Mitgliedermagazins hat sie in höchster Qualität umweltfreundlich für uns gedruckt. Sonderwünsche, wie das Einheften von Sonderseiten in Brailleschrift, kein Problem. Wir hoffen, wir können unser Magazin nach dem Wahlkampf wieder aufleben lassen. Wer es dann druckt ist für uns keine Frage. Hochwertig und Nachhaltig - bei Ulenspiegel geht das eben zusammen.

    Birgit Zipfel,
    stellv. Geschäftsführerin
    BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN
    Landesverband Bayern

Kontakt

Ulenspiegel Druck
GmbH & Co. KG

Birkenstraße 3
82346 Andechs
Tel.: 08157 / 99 75 9 – 0
Fax: 08157 / 99 75 9 - 22
mail[at]ulenspiegeldruck.de
bewerbung[at]ulenspiegeldruck.de

Social Media

Empfehlen Sie uns weiter:

  Xing 

  Twitter 

  Facebook